Sprache

DeutschEnglish

 

Blockmaster SafeStick – Übersicht über wesentliche Merkmale

Auf dieser Seite informieren wir Sie über die wesentlichen Merkmale des SafeSticks USB-Sticks des schwedischen Herstellers Blockmaster. Da wir auf grundsätzliche Merkmale von USB-Sticks mit Hardwareverschlüsselung bereits eingegangen sind, beschränken wir uns auf die wesentlichen Merkmale. Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie im Menü auf der rechten Seite auf den jeweiligen Eintrag klicken.

Gemeinsame Merkmale aller SafeSticks:

Solides Metallgehäuse
Das Gehäuse des SafeSticks schützt die Elektronik vor Umwelteinflüssen und Manipulationsversuchen. Es ist wasserdicht, stoßsicher und sehr kompakt. Dadruch wird der Einsatz an USB-Anschlüssen erleichtert, in deren Umgebung wenig Platz zur Verfügung steht.

Elektronik geschützt durch Epoxid-Harz
Die sicherheitsrelevanten elektronischen Bauteile des USB-Sticks sind mit Epoxid-Harz vergossen. Dies erschwert es Angreifern erheblich, auf die verwendeten Bauteile zuzugreifen

Unterstützung von Windows, MacOS und Linux
SafeSticks können ohne Installation von Treibern oder zusätzlicher Software unter Windows und MacOS eingesetzt werden. Die Unterstützung von Linux ist geplant und derzeit (Stand: 14.04.2011) in einer Betaversion schon realisiert. Wenn Sie im rechten Menü auf „Einsatz unter [Betriebssystem]“ klicken, erfahren Sie, wie sich der Einsatz unter dem jeweiligen Betriebssystem darstellt.

Konfigurierbare automatische Sperre bei Inaktivität
Bei Bedarf kann der Anwender eine automatische Sperre bei Inaktivität aktivieren. Nach Ablauf der voreingestellten Zeit (stufenweise einstellbar von 1 – 60 Minuten) verschließt sich der SafeStick automatisch, wodurch ein Zugriff auf die gespeicherten Daten erst wieder möglich ist, wenn der Nutzer das korrekte Passwort eingibt.

Umfangreiche Sprachunterstützung
Vom Anwender können folgende Sprachen eingestellt werden: Deutsch, Englisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Schwedisch. Bitte beachten Sie, dass die Dokumentation und Lizenzdokumente nicht übersetzt wurden.

Eingeschränkte Anzahl an Fehlversuchen
Aus Sicherheitsgründen ist die Anzahl der aufeinander folgenden Fehlversuche begrenzt. Somit können Angreifer nicht beliebig häufig verschiedene Passworte ausprobieren (Brute-Force-Angriff). Sobald die maximale Anzahl an Fehlversuchen erreicht ist, wird der SafeStick gesperrt und muss vom Nutzer zurück gesetzt werden. Im Rahmen der Zurücksetzung werden alle Daten gelöscht und der Auslieferungszustand wieder.

Zentrale Verwaltbarkeit
SafeSticks sind zentral verwaltbar. Im Rahmen der zentralen Verwaltung lassen sich zum Beispiel Passwortrichtlinien festlegen, dass Passwort zurücksetzen und zahlreiche Zusatzfunktionen aktivieren. Bitte klicken Sie im Menü auf der rechten Seite auf „Verwaltungslösung“, wenn Sie weitere Informationen hierüber benötigen.

Standard Variante

Die Standard Variante verfügt über alle beschriebenen gemeinsamen Merkmale und ist in den Größen 1, 2, 4, 8, 16, 32 und 64 GB Speicher erhältlich. Die Standard Variante verwendet MLC-Flashspeicher.

Supersonic Variante

Die Supersonic Variante verfügt über alle Merkmale der Standard Variante, ist jedoch erheblich schneller bezogen auf die Lese- und Schreibgeschwindigkeit. SafeStick Supersonic USB-Sticks sind derzeit (15.04.2011) mit 4 und 8 GB Speicher erhältlich. In der Supersonic Variante kommt schneller SLC-Flashspeicher zum Einsatz.

 
Blockmaster Fachhändler separator IronKey Fachhändler separator Kanguru Fachhändler separator MXI Fachhändler separator Origin Storage Limited separator Legic Official Consultant